Obama: Rede zur Lage der Nation – Tag der Abrechnung

25. Februar 2009

Obama: Rede zur Lage der Nation

Die PresseDie USA werden sich nach den Worten von US-PrĂ€sident Barack Obama trotz der schweren Wirtschaftskrise wieder erholen und zu alter StĂ€rke zurĂŒckfinden. "Die USA werden stĂ€rker sein als zuvor", sagte Obama am Dienstagabend vor beiden Kammern des Kongresses in Washington.
Obama sagte, nun sei der "Tag der Abrechnung" fĂŒr die Amerikaner gekommen, nachdem sie lange Zeit ĂŒber ihre VerhĂ€ltnisse gelebt, Regulierungen abgeschafft und kaum langfristige Finanzplanung betrieben hĂ€tten. Jetzt sei der Zeitpunkt gekommen, Verantwortung fĂŒr die Zukunft zu ĂŒbernehmen. Amerika habe zu lange auf den kurzfristigen Erfolg gestarrt und dabei die langfristigen Perspektiven aus den Augen verloren. "Wichtige Debatten und schwierige Entscheidungen wurden einfach vertagt", sagte Obama.
Demokraten, Republikaner ebenso wie der PrĂ€sident selbst mĂŒssten manche PrioritĂ€ten opfern, weil es fĂŒr vieles kein Geld mehr gebe. Als Beispiele nannte Obama missglĂŒckte Bildungsprogramme, Agrarsubventionen sowie "verschwendete Milliarden im Irak" und unnĂŒtze Waffensysteme aus den Zeiten des Kalten Krieges.

Die USA mĂŒssen nach den Worten des PrĂ€sidenten ein "neues Fundament" fĂŒr anhaltendes Wachstum und Wohlstand bilden. Das gerade verabschiedete Konjunkturprogramm diene dazu, umgehend neue ArbeitsplĂ€tze zu schaffen, den Kreditfluss wieder zu eröffnen und in die Energiewirtschaft, in das Gesundheitswesen und die Bildung zu investieren. Obama kĂŒndigte auch eine Gesetzesinitiative zur strengeren Regulierung der FinanzmĂ€rkte an.

Obama - Tag der Abrechnung

© Foto: AP