Keine Stolpersteine für Wien?

10. November 2008

Keine Stolpersteine fĂŒr Wien?

nil4you Der KĂŒnstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewĂ€hlten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlĂ€sst. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in ĂŒber 300 Orten Deutschlands, ebenso in Österreich, Ungarn und in den Niederlanden. „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“, sagt Gunter Demnig. Mit den Steinen vor den HĂ€usern wird die Erinnerung an die Menschen lebendig, die einst hier wohnten. Auf den Steinen steht geschrieben: HIER WOHNTE… Ein Stein. Ein Name. Ein Mensch.
Die Stadt Wien denkt nicht daran, ein sichtbares Zeichen des Gedenkens fĂŒr die Opfer des Nationalsozialismus zuzulassen.

Quelle: Stolpersteine.com, Die GrĂŒnen

HIER WOHNTE...

© Foto: stolpersteine.com