Island: Alltagsleben in der Krise

19. November 2008

Island: Alltagsleben in der Krise

Orf.at Der Staat steht am Rande des Bankrotts – und viele Menschen haben ihr Geld verloren. Jeder IslĂ€nder bekommt die aktuelle Finanzkrise direkt am eigenen Leib zu spĂŒren. Viele Menschen haben zudem ihr HĂ€uschen mit FremdwĂ€hrungskrediten gebaut – und durch die WĂ€hrungsabwertung stehen nun doppelt so hohe RĂŒckzahlungen ins Haus.
Im Supermarkt warten weitere unliebsame Überraschungen. Durch die galoppierende Inflation können sich von einem Tag auf den anderen 3.000 Preisauszeichnungen schlagartig Ă€ndern.

Reykjavík

© Foto: GĂșnna

 

Schreibe einen Kommentar