Bush rettet US-Autoriesen vor der Pleite

19. Dezember 2008

Bush rettet US-Autoriesen vor der Pleite

Orf.at Aufatmen in der US-Autometropole Detroit: Kurz vor Weihnachten hat US-PrĂ€sident Bush Milliardenhilfe fĂŒr die vor der Pleite stehenden Autokonzerne GM und Chrysler angekĂŒndigt. Mit 17 Mrd. Dollar (mehr als zwölf Mrd. Euro) ist das Überleben der Autofirmen bis Ende MĂ€rz gesichert. Die Geldspritze ist laut Bush aber an „strenge Auflagen“ geknĂŒpft. Die lĂ€ngerfristige Sanierung komme auf den kĂŒnftigen PrĂ€sidenten Barack Obama zu, der am 20. JĂ€nner sein Amt antritt.
Der zweitgrĂ¶ĂŸte US-Autohersteller Ford lehnte das Hilfsangebot ab, weil er auf eigene Faust weitermachen könne.

Geldspritze an US-Autofirmen

© Foto: opel