US-Autobauer: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren

06. Dezember 2008

US-Autobauer: Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren

derStandard Der scheidende US-PrĂ€sident George W. Bush hat sich mit ranghohen Vertretern der Demokraten auf ein milliardenschweres Rettungspaket fĂŒr die angeschlagenen Autokonzerne verstĂ€ndigt. Der Plan sehe staatliche Hilfen von 15 Milliarden bis 17 Milliarden Dollar vor, sagte ein ranghoher Kongressmitarbeiter. Damit fĂ€llt das Paket etwa nur halb so groß aus wie von den drei fĂŒhrenden Autoherstellern erhofft.
Die Demokraten gehen aber davon aus, dass das Paket den Konzernen General Motors, Ford und Chrysler zunĂ€chst ihr Überleben sichere bis zur AmtsĂŒbernahme von Barack Obama als neuer US-PrĂ€sident am 20. JĂ€nner.

Vista SP2: Soll im April 09 erscheinen

© Foto: Geiger