Keine Einigung auf Investor bei Opel-Verhandlungen

28. Mai 2009

Keine Einigung auf Investor bei Opel-Verhandlungen

Kurier Das Zittern um die Zukunft von Opel geht weiter. Was als eine Art "Super-Gipfel" in Sachen Opel von der deutschen Regierung angedacht war, endete am frĂŒhen Donnerstagmorgen als Desaster. Nichts, aber auch gar nichts, konnten Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) und sein Finanzkollege Peer SteinbrĂŒck (SPD) nach gut elf Stunden an GesprĂ€chen als Ergebnis vorweisen. In einer dramatischen Nachtsitzung gelang es der deutschen Bundesregierung nicht, eine BrĂŒckenfinanzierung fĂŒr den deutschen Autobauer zu zimmern.
Ziel des Gipfels mit allen an der Opel-Rettung Beteiligten war eine Zwischenfinanzierung fĂŒr den deutschen Autobauer fĂŒr den Fall, dass der US-Mutterkonzern GM Insolvenz anmeldet. Dies wird fĂŒr die nĂ€chsten Tage erwartet.
Einziges Ergebnis der Verhandlungsnacht: Der Investor Ripplewood schied aus dem Bieterkampf aus. Das war allerdings schon lange absehbar.

Opel-Verhandlungen vorerst gescheitert

© Foto: nil4you.com