Jackson: Beweise belasten Arzt

17. Juli 2009

Jackson: Beweise belasten Arzt

Kurier Die Polizei von Los Angeles ermittelt nach dem unerwarteten Tod Michael Jacksons nach einem Medienbericht wegen Mordes und konzentriert sich dabei auf den Arzt des Popstars, Conrad Murray. Wie die Promi-Website TMZ.com am Mittwoch unter Berufung auf "mehrere Quellen" bei den Strafverfolgungsbehörden berichtete, deutet die Beweislage darauf hin, dass das AnÀsthetikum Propofol die Hauptursache von Jacksons Tod war.
Es gebe "reichlich starke Beweise" dafĂŒr, dass Murray derjenige gewesen sei, der dem SĂ€nger den unter dem Markennamen Diprivan bekannten Wirkstoff verabreicht habe.

Jackson: Beweise belasten Arzt

© Foto: AP