Budget: Nicht alle Ressorts müssen sparen

22. April 2009

Budget: Nicht alle Ressorts mĂŒssen sparen

derStandard Das Budget fĂŒr 2009 und 2010 legt vielen Ressorts ein enges finanzielles Korsett an. Das grĂ¶ĂŸte Plus in absoluten Zahlen hat das Sozialministerium aufgrund der Wirtschaftskrise. Alleine die Mittel fĂŒr die ArbeitslosenunterstĂŒtzung steigen von 4,9 Mrd. Euro im Vorjahr auf sechs in diesem und 6,4 Mrd. im kommenden Jahr.
Das Gesundheitsministerium bekommt 2009 865 Mio. Euro und damit um 75 Mio. Euro mehr als 2008, das Budget fĂŒr Inneres steigt dagegen in diesem Jahr nur um 108 Mio. Euro auf 2,343 Mrd. Euro. FĂŒr die Justiz gibt es heuer 1,173 Mrd. (2008: 1,117 Mrd.) und im nĂ€chsten Jahr 1,167 Mrd. FĂŒr Wissenschaft und Forschung werden 3,4 Mrd. (2009) und 3,74 Mrd. (2010) aufgewendet.
Alle Zahlen im Überblick.

Josef Pröll hÀlt Budgetrede

© Foto: BMF/Schneider