ÖBB droht Verlust von 900 Millionen Euro

15. April 2009

ÖBB droht Verlust von 900 Millionen Euro

Kurier Die Bahn fährt tiefer in die roten Zahlen als befürchtet: In der Bilanz 2008 droht unterm Strich ein Verlust von rund 900 Millionen Euro. Schuld daran sind neben einem drastisch eingebrochenen Betriebsgewinn – das Ebit dürfte im Vorjahr mit knapp 50 Millionen Euro nur noch ein Zehntel des Betriebsgewinns des Jahres 2007 ausmachen – vor allem hohe Rückstellungen für die Spekulationsgeschäfte im Volumen von 613 Millionen Euro.
Noch schwieriger als die Bilanz 2008 könnte jedoch das Jahr 2009 für die Bahn werden. Im Güterverkehr werden wegen der drastisch rückläufigen Transportmengen Umsatzrückgänge von mindestens 20 Prozent befürchtet. Auch ohne Rückstellungen für riskante Finanzgeschäfte dürfte die Bilanz 2009 rote Zahlen ausweisen.

ÖBB - Riesenverluste

© Foto: siemens.com