AUA-Chef Ötsch fliegt

29. Jänner 2009

AUA-Chef Ă–tsch fliegt

Kurier Der glücklose Vorstandschef der Austrian Airlines, Alfred Ötsch (55), wird mit sofortiger Wirkung abgelöst. Er hatte zu lange am verlustbringenden Alleinflug der AUA festgehalten. Vereinbart ist außerdem, dass Ötsch eine deutlich geringere Abfertigung bekommt. Außerdem erwächst Ötsch aus seiner Zeit bei der AUA – er ist seit Mai 2006 Vorstandschef – kein Pensionsanspruch.
Den Österreichern wird Ötsch mit seinem größten Husarenstück noch lange in Erinnerung bleiben: Unter seiner “kompetenten” Führung musste die AUA zum “negativen Kaufpreis” von 1 Milliarde Euro an die Lufthansa "verkauft" werden. Dafür gebührt ihm ebenfalls eine "negative Abfertigung". Mehr nicht.

Austrian Airlines Group Vorstandsvorsitzender Mag. Alfred Ă–tsch

© Foto: mci.edu

 

Schreibe einen Kommentar