Arcandor bettelt um Geld

09. Juni 2009

Arcandor bettelt um Geld

derStandard Die deutsche Regierung macht eine Rettungsbeihilfe fĂŒr den maroden deutschen Touristik- und Handelsriesen Arcandor von mehreren Bedingungen abhĂ€ngig. Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sagte am Dienstag, notwendig seien "signifikante BeitrĂ€ge der EigentĂŒmer" sowie ein Stillhalteabkommen der GlĂ€ubigerbanken, das aber lĂ€nger als nur drei bis sechs Monate gelten mĂŒsse.
Der Konzernvorstand hatte am Montagabend und in der Nacht mit EigentĂŒmern, Vermietern und Banken beraten, um eine weitere Aufstockung der Zusagen auszuloten. Unternehmenssprecher Gerd Koslowski erklĂ€rte, am Vormittag werde auf Grundlage des Ergebnisses dieser Verhandlungen entschieden, ob ein neuer Antrag in Berlin gestellt werde.
Guttenberg forderte, die von den EigentĂŒmern schon in Aussicht gestellten 150 Mio. Euro mĂŒssten als "echte Kapitalspritze" ins Unternehmen gesteckt, und nicht nur als Kapitalerhöhung bereitgestellt werden.

Arcandor vor der Pleite?

© Foto: nil4you.com